Buchpremiere im Salon KMB

Andreas Schmidt-Hartmann

LIEBE! Wie im richtigen Film

Buchpremiere von und mit Andreas Schmidt-Hartmann

LIEBE!  wie im richtigen Film

 

"Wenn die Vergangenheit anruft, geh nicht ran; sie hat nichts Neues zu erzählen! Das Telefon klingelte. Hans überlegte, ob er ran gehen solle. Im Grunde kannte er alle Phrasen Wort für Wort. Er wusste, wer dran war: Er selbst aus der Vergangenheit mit der immer gleichen Geschichte: Die Geschichte von Hans & Hannah.

Mit dem ganzen Reichtum an Gefühl erlebt der Leser hautnah die Dynamik zwischen zwei Menschen, die auf der Suche nach Liebe, Selbstliebe und Ehrlichkeit sind. Im Lebenssturm von Verlassenwerden und Wiederzusammenfinden, von Fernbeziehung und Familiengeschichte steigen die Liebenden in den Abgrund ihrer Psyche, der weit in die Kindheit und darüber hinaus reicht, um mit himmlischer Hilfe das Fliegen der Seele zu lernen.

Andreas Schmidt-Hartmanns Roman öffnet einen poetischen Raum, in dem wir unsere eigene Tragik und Komik wiederfinden können und uns der Frage stellen: Wie erzähle ich mir selbst meine eigene Geschichte?"

 

Andreas Schmidt-Hartmann arbeitet als Komponist, Chorleiter und Pianist in Berlin und Leipzig. Darunter die “Friedrichshainer Spatzen” aus dem Kiez, mit denen er auf vielen TV-Bühnen stand. Er verfasste eine Lyrikband und schrieb 2015 seinen ersten Roman “LIEBE! wie im richtigen Film”. Seine Ausbildungen in “existentieller und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie” sowie im Familienstellen und systemischer Beratung gaben ihm die Grundlage, die tieferen Schichten menschlichen Liebens und Leidens zu durchleuchten. Ein wesentlicher Teil dabei sind die Versöhnungsprozesse mit dem “Inneren Kind”, wofür Schmidt-Hartmann eine einfühlsame und zugleich direkte Sprache entwickelt hat, die zwischen Poesie und Realismus mit einem Augenzwinkern an passenden Stellen changiert.
Zur Lesung der Karl-Marx-Buchhandlung lässt der TV-und Theater-Schauspieler Edward Scheuzger den Text lebendig werden, was durch kurze Klavierkommentare des Autors eine perfekte Melange ergibt.